StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Änderung unserer Forendaten
So 24 Aug 2014, 00:54 von Gast

» Sailor Moon - Another Fate | Einladung zum Geburtstag
Mi 11 Jun 2014, 05:59 von Gast

» Kündigung der Partnerschaft
Do 17 Apr 2014, 22:06 von Gast

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 06:41 von Gast

» Janus's Mansion
Fr 11 Apr 2014, 22:21 von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 19 Benutzern am Do 09 Mai 2013, 08:11
Ansprechpartner
Partner

Teilen | 
 

 Reisladen

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 03:20

Cf: Wiese in der Nähe von Yugakure

Nachdem Eins und ich in Yugakure angekommen sind, nahmen wir sofort Kurs auf den Reisladen. Ich achtete auf nichts und ging einfach sofort den Weg dorthin.
Als wir ankamen, erkannte ich sofort den Mann, den ich hier damals bei meinem ersten Besuch in Yugakure kennenlernte. Es war ein netter alter Mann. Er sah schon irgendwie witzig aus mit seiner Brille die ihm überhaupt nicht stand und den grauen Haaren die an machen Stellen zu Berge standen.
Sein Geschäft war eigentlich relativ klein, dafür aber war es sehr schön eingerichtet. Zumindest für meinen Geschmack. Es gab halt große Kontraste dort drinnen. Die meisten Möbel waren weiß, der Boden dafür aus einem edlen dunklem Holz.
Ich öffnete die Tür und hielt sie für Eins auf. "Hereinspaziert.", sagte ich ihm lächelnd.
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 04:06

cf: Wiese in der Nähe Yugakure

Die beiden betraten das Dorf. Einige schauten Kiretsu abweisend an. Sie mochten ihn nicht besonders und daran war er nunmal nicht unschuldig. Er war selbst schuld daran, auch wenn es eher ein Versehen war. Er wollte gar nicht aggressiv werden und handgreiflich. Aber.. seine Natur war eben nunmal eine Klasse für sich. So folgte er weiterhin Kazuto und versuchte die Blicke einfach zu ignorieren udn dann kamen sie auch schon an dem Reisladen an und Kazuto hielt Kiretsu die Tür auf. Kiretsu lächelte kurz und trat ein. Sein Begleiter schien wirklich nett und freundlich zu sein. Er sah sich um, schaute die wießen Möbel und den dunklen, fast edel aussehenden Boden an. Es war eigentlich ganz hübsch eingerichtet und traf eigentlich Kiretsus Geschmack. Aber dieser blieb erstmal stehen und wartete auf Kazuto. Dieser sollte einen Platz aussuchen, denn.. sich zu Entscheidne gehörte nicht zu den Stärken des kaguyas. Jedenfalls im Moment. Er sah zu Kazuto, vielleicht sogar etwas unsicher. Ob man sich vorstellen konnte, dass hinter Kiretsus Fassade ein Attentäter steckte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 04:23

Nachdem Eins das Geschäft betrat ging auch ich hinterher. Ich grüßte den alten Mann mit einem lächlem und einem saften hallo. "Hallo."
Ich schaute mich nach einem schönen Platz um. Ein schönes Plätzchen am Fenster war wohl genau die richtige Wahl. So war man nicht dazu gezwungen sich gegenseitig so oft anzuschen und man konnte dauernt nach draußen sehen. Ich zeigte auf den Platz. "Wie wärs wenn wir uns da hinsetzen?", fragte ich ihn mit gesenkter Stimme. Ich wollte ja nicht zu laut in diesem kleinem Geschäft werden. Immerhin konnte man hier sogar leise Gespräche mithören wenn man am anderen Ende des Raumes saß. Flüstern war hier wohl der einzige Weg ein Gespräch zu führen, ohne dass gleich alle die sich hier befanden mithören konnten. Ich setzte mich einfach schonmal hin ohne darauf zu warten, dass Kiretsu antworten konnte. Er hatte wahrscheinlich sowieso kein Problem mit dem Platz. Warum sollte er auch? Es war ja ein schöner Platz.
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 21:02

Kazuto grüßte den Mann, dem dieses Geschäft wohl gehörte. Aber Kiretsu blieb stumm. Vielleicht war er auch einfach zu schüchtern gewesen? Jedenfalls sagte er nichts, versucht enur den besitzer halbwegs freundlich anzuschauen. Dann zeigte Kazuto auf einen Platz und fragte, wie es wäre sich dort hin zu setzen. Natürlich hatte Kiretsu nichts dagegen, er hatte ja auch den schwarzhaarigen entscheiden lassen. Und so folgte er ihm, da dieser sich bereits in die passende Richtung begab und sich hinsetzte. Der Kaguya setzte sich zu Kazuto und schaute hinaus. Es war wirklich ein schöner Platz am Fenster mit einer auch recht schönen aussicht auf das Dorf. Aber dies war nichts, was Kiretsu im Moment eigentlich gerne sehen wollte... doch er blieb stumm. Er wollte keine Ansprüche stellen. "Das Geschäft sieht nicht gerade billig aus", sagte er einfach, um etwas zu sagen. Und es entsprach der Wahrheit, denn es sah ganz ordentlich aus und er hatte nunmal kein Geld. Wenn das Essen hier also wirklich teuer war, hatte er ein Problem. Er wollte Kazuto ja nicht so auf der Tasche hängen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 21:22

Wir saßen nun Beide an dem Tisch. Eins sagte, dass das Geschäft nicht gerade billig aussah. Na ja, das war es ja auch nicht wirklich. Allerdings war der Laden trotzdem nicht so teuer wie man vielleicht auf den ersten Blick annahm. Aber wenn man so durch die gegend gereist ist, dann hatta man auch manchmal die Möglichkeit sich etwas Geld dazu zu verdienen. Kleinere Arbeiten zu verrichten kam dabei eigentlich häufiger vor. Deshalb hatte ich jetzt auch etwas Geld in der Tasche. Sodass dies kein Problem war.
"Na ja, das ist nicht das Problem. Es kostet hier zwar etwas mehr als durschnittlich, dafür aber schmeckt es hier 20 mal sogut und man bekommt hier dennoch mehr für sein Geld. Was hier verkauft wird sind nämlich nicht wirklich kleine Kinderprotionen."
Ich zeigte auf den Tisch. "Egal, da liegt die Karte. Du kannst dir also jetzt gerne was aussuchen, wenn du willst."
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 21:44

Kazuto entgegnete, dass das nicht das Problem war und der Laden wirklich etwas teurer wäre, das Essen hier aber auch schmeckte und die Portionen auch nicht klein waren. Kiretsu lächelte. Er fühlte sich durch die Worte des schwarzhaarigen wieder etwas sicherer. Und das Gefühl von Sicherheit war Kiretsu in seiner momentanen Lage sehr wichtig, er brauchte es, nachdem sein Meister ihn verlassen hatte und er wieder alleine dar stand. Ohne wirkliches Ziel und ohne je wirklich Mensch gewesen zu sein. Kazuto zeigte auf den Tisch und meinte, dass dort die Karte liegen würde und er sich etwas aussuchen könnte. Der Kaguya nickte und nahm sich die Karte. Er fand sofort etwas, was ihm zu sagte. Reis mit Fleisch, dazu etwas Soße. Das gefiel ihm. Da er recht schnell mit dem Auswählen war und es für ihn kein Problem war, sich die Nummer zu merken, wandt er sich an Kazuto. "Woher kommst du?", fragte er ihn. Es kam wohl etwas trocken rüber, aber so hatte es Kiretsu eigentlich gar gewollt. Er war es nur eben anders nicht wirklich gewöhnt und aus diesem Grund konnte er es auch ganz anders. Aber er warinteressiert, denn er selbst hatte keine wirkliche Heimat. jedenfalls nichts, was er selbst so nennen konnte. Im nachhinein schien ihn dies selbst auch etwas zu schmerzen. Vielleicht sollte er sich selbst eine Heimat aufbauen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 21:57

Eins sah sich Karte an. Es schien so, als hätte er recht schnell seine Entscheidung getroffen. Dann fragte er mich, quasi aus dem nichts, wo ich denn herkam. "Ich komme aus Konohagakure. Und woher kommst du?", fragte ich ihn zurück. Immerhin war es ja nur fair, wenn er es mir auch erzählen würde. Ich hab ihm ja auch gesagt woher ich kam. Um ehrlich zu sein, es hat mich auch ziemlich interessiert woher er kam. Ich war irgendwie daran interessiert zu wissen, wo es Eltern gibt, die ihr Kind Eins nannten.
Der alte Mann kam zu uns rüber an den Tisch. Er fragte, ob wir denn schon ausgewählt hätten. "Also ich möchte nichts, aber mein Freund hier hat sich glaub ich schon entschieden, oder?"
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 22:30

Kazuto kam also aus Konoha. Kiretsu kannte dieses Dorf, es war groß und bekannt. Doch er holte zur Gegenfrage aus und wollte nun wissen, woher Kiretsu kam. Gute Frage. Der Kaguya dachte nach, was sollte er antworten? "Ich weiß es nicht. Irgendwo in Kiminari nö kuni?", sagte er, drückte es aber eher als Frage aus. Er war sich eben unsicher. Dann nannte er Kiretsu seinen Freund. Dieser war überrascht. Freund? Sowas kannte er nicht.."Die Nummer 24", sagte er einfach. Höflichkeitkannte er ja nicht. Das wurde ihm nicht gelehrt.


Zuletzt von Kiretsu Kaguya am Di 14 Mai 2013, 00:57 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mo 13 Mai 2013, 22:47

Er wusste also selbst nicht, woher er kam. Das ist merkwürdig... Vielleicht leidet er ja unter Amnesie oder sowas. Das ist schon sehr komisch... Ich sah ihn einwenig verwirrt an. "Wo warst du denn bis jetzt immer? Hast du noch nie wirklich in einem Dorf gewohnt?"
Eins bestellte für sich die Nummer 24. Anschließend ging der alte Mann wieder. Hier dauerte es nicht lange bis das Essen das man bestellte auch bekam. In maximal 5 Minuten sollte es da sein. Irgendwie war es ja auch schön hier im Laden zu sein, dennoch wär ich jetzt lieber draußen gewesen. Ich hatte halt irgendwie Lust einfach nur zu trainieren...
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Di 14 Mai 2013, 00:57

Kazuto schien etwas verwirrt, was Kiretsu eigentlich ganz gut verstehen konnte. Er war es ja auch selber, irgendwie. Dann fragte er den Kaguya, wo er bisher denn immer war und ob er wirklich noch nie in einem Dorf gewohnt hatte. Das konnte Kiretsu gar nicht sagen, denn er wusst enicht, wi elange er schon bei seinem Erschaffer war und was davor war. Für ihn war er einfach da, hier auf der Erde und nur dazu geschaffen, um das zu tun, was sein Erschaffer wollte. Aber dieser war nunmal nicht mehr hier. Hier auf dieser Erde. Was sollte er also tun? Wohin sollte er? "Unterwegs.. oder in einem Versteck im Blitzreich", sagte Kiretsu und schaute zu Kazuto. Er wollte nicht aus dem Fenster sehen, nicht dieses friedliche Dorf sehen, was alles hatte, was er in diesem Moment begehrte. In seinen Augen verdiente es niemand, in Frieden zu leben. "Ich glaube nicht, nein. Jedenfalls weiß ich nichts davon..", fuhr er fort und schaute kurz auf den Tisch. Er atmete tief ein und aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Di 14 Mai 2013, 01:18

Eins war also unterwegs oder in einem Versteck im Blitzreich. Das klang auf mich schon irgendwie spannend. Dieses Wort 'Versteck' hatte ja auch irgendwie immer etwas spannendes an sich, oder? Ich sah ihn weiterhin leicht verwirrt an. Wieso versteckt er sich überhaupt? Oder wovor versteckt er sich?
Eins wusste auch nicht, ob er jemals zuvor in einem Dorf gelebt hatte. Vielleicht haben seine Eltern ihn ja irgendwo ausgesetzt... oder vielleicht wurde er entführt und der Enteführer wollte ich dann doch nicht mehr. Das waren schon echt komische gedanken die ich da hatte. Aber es war ja schon irgendwie möglich.
Der alte Mann kam wieder, dieses Mal mit dem Essen für Eins in der Hand. Er stellte es vor Eins und ging sofort wieder, nachdem er ihm einen guten Appetit gewünscht hatte.
"Hmm... verstehe.", sagte ich. Und irgendwie meinte ich das auch so. Dennoch war ich weiterhin einwenig verwirrt. Woher kam dieser Junge nun?
Die Antwort darauf interessierte mich immer mehr.
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Di 14 Mai 2013, 01:37

Das Essen wurde gebracht und Kiretsu wurde auch ein guter Appetit gewünscht. Natürlich bedankte er sich nicht. Sowaskannte er nunmal nicht und daher lauschte er noch kurz, wie Kazuto sagte, dass er verstand. Mehr sagte er nicht und schon haute Kiretsu voll rein. Er hatte wirklich Hunger und wollte diesen auch nicht länger aufschieben, drum stopfte er den Reis mit der Soße und das Fleisch in sich hinein. Und in seinen Magen passte wohl wirklich viel, jedenfalls wenn er so leer war wie heute. Er legte eine Pause ein, als er schon gut die Hälfte verdrückt hatte. "Nicht jeder hat wohl Erinnerungen an seine Kindheit", sagte er und zuckte mit den Schultern, als er hinaus sahund ein paar Kinder fangen spielen sah. Dabei bezog er es eigentlich mehr auf sich und atmete tief durch. "Und, warum bist du nicht in Konoha?", fuhr er fragend fort und aß weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Di 14 Mai 2013, 02:31

Eins schien wirklich großen Hunger zu haben. Ich selbst hingegen hatte keinen Hunger. Während er aß, sagte er, dass sich nicht jeder Errinerungen an seine Kindheit hatte. Na ja, da konnte schon was waheres dran sein, auch wenn es schwer vorzustellen war, vorallem wenn man seine eigenen Errinerungen dabei vor Augen hatte.
Dann fragte er mich, warum ich nicht in Konoha war. "Na ja, ich bin aus Konoha abgehauen. Weshalb ist eine etwas längere Geschichte, ich möchte nicht wirklich darüber reden."
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Di 14 Mai 2013, 03:55

kazuto erzählte, dass er aus Konoha abgehauen war und es eune längere Geschichte war, er aber nicht wirklich darüber reden wollte. Kiretsu nickte und aß weiter. Von Privatspähre kannte der Kaguya eigentlich nicht viel und gab auch eher wenig darauf, aber dieser Typ bezahlte ihm sein Essen, daher versuchte er sich wenigstens bei ihm zusammen zu reißen. Und so dauerte es nicht lange, bis das Essen aufgegessen war und Kiretsu die Essstäbchen beiseite legte. Er streckte sich einmal und lächelte mild. "Es schmeckte wirklich ganz gut", sagte er mild und sah erst dann wieder zu Kazuto. "Machen wir einen Deal?", schlug der Kaguya dann vor. Er hatte sowieso nicht viel zu tun und vielleicht erfuhr er so ja mehr. "Wenn ich gewinne, erzählst du es mir", fuhr er fort, um erstmal klar zu machen, was er wollte. Was er bekommen würde, wenn er gegen Kiretsu bekam sollte er selbst festlegen und um was es gehen sollte.. würden sie eben zusammen festlegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 03:58

Eins aß sein Essen relativ schnell auf. Er sagte, dass es ganz gut schmeckte. Das lag wohl daran, dass ich wusste, wo es hier gutes Essen gab. Na ja, eigentlich war dies hier der einzige Ort den ich dafür kannte. Dafür war er aber auch gut. Hm, irgendwie sollte ich mehr in den Dörfern kennenlernen. Bis jetzt war ich ja nur in den Dörfern um mich mit dem nötigsten zu versorgen.
Plörtzlich wollte er mit mir einen Deal machen. Um was soll es gehen? Was will Eins jetzt aufeinmal? Möchte er meine Seele haben? Jaa..., das ist vielleicht etwas unrealistisch. Wenn er gewann, sollte ich es ihm erzählen. Meint er etwa warum ich aus Konoha weglief? Was sollte er sonst meinen... Aber gewinnen bei was? Ich blickte ihn etwas verwirrt an. "Und wobei willst du gewinnen? Wer länger die Luft anhalten kann?"
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 04:19

Kazuto schien verwirrt, nachdem Kiretsu seine Idee äußerte. Er fragte, wobei er denn gewinnen wollte. Der schwarzhaarige zuckte mit den Achseln. "Darin, worin du glaubst gut zu sein", sagte er einfach und schaute zu Kazuto, während der Reisladenbesitzer schon wieder kam um das Geschirr abzuräumen, da Kiretsu ja fertig war. Und so lag Kiretsus Aufmerksamkeit ganz bei Kazuto. Er wollte mehr erfahren und hatte auch nichts gegen Herausforderungen. Im Gegenteil. Er hoffte nur, dass er sich zur Not zurückhalten konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 05:07

Ich zögerte nicht lange bis ich ihm antwortete. "Hm, na dann. Warum nicht?", sagte ich und lächelte ihn an. Ich war einfach gespannt darauf gegen ihn zu kämpfen. Ich wollte ihn ja eh nach dem Essen darauf ansprechen. Und wenn er das tat, war das doch noch besser. Er war ja der geschaffene Kämpfer, wie er sagte. Es war schon ziemlich spannend gegen den geschaffenen Kämpfer zu kämpfen. Ausserdem wenn ich gewinnen würde, könnte ich ja auch was bei dem Deal rausschlagen. Ein kleiner Lacher wäre doch ganz gut. Vielleicht sollte ich ihn dann ein Kleid anziehen lassen... Ich lächelte ihn weiterhin an. "Wo willst du denn Kämpfen?"
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 05:25

Kazuto zeigte sich einverstanden und lächelte Kiretsu an und fragte, wo er kämpfen wolle. Der Kaguya lehnte sich zurück und holte tief Luft. Er kannte sich nirgendswo besonders aus. "Das spielt keine Rolle. Such es dir aus", sagte er also einfach. Er hatte schon überall gekämpft und Kazuto hatte sich schon ausgesucht, was er tun wollte. Kämpfen. Kiretsu würde ihm auch die Wahl des Ortes überlassen.. und ein Wetteinsatz stand noch aus. Kiretsu wollte wissen, wieso er aus Konoha gegangen war. Aber was wollte er? "Und was willst du?", fragte er also und mustert eihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 05:57

Für Eins spielte es also keine Rolle wo wir kämpften und ich sollte es aussuchen. Hm, vielleicht auf der Wiese auf der wir voher waren... Da konnte man sich kaum irgendwo verstecken, also genau das richtige für mich.
Kiretsu fragte mich was ich wollte. Ich brauchte nicht lange überlegen, denn meine Entscheidung war ja schon getroffen. "Ähm... Also wenn ich gewinne, dann ziehst du ein Kleid an." Ich lächelte ihn diabolisch an. Er würde so lustig aussehen im Kleid. Ich glaube sogar, ein Kleid würde ihm irgendwie stehen. Ich musst einwenig lachen. "Und zu dem Thema wo wir kämpfen, ich wäre für die Wiese von der wir gekommen sind."
Nach oben Nach unten
Kiretsu Kaguya
Probe-Mod
avatar


BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 06:03

Er sagte, dass Kiretsu ein Kleid anziehen musste, wenn er verlor. Der Kaguya nickte. Er glaubte sowieso nicht an seine Niederlage und ignorierte daher auch sein Lächeln, dass diabolisch schien. Sein Erschaffer hatte ihn für das Kämpfen geschaffen, wie sollte er da also an eine Niederlage denken? Viel mehr bedenken hatte er davor, nicht ausversehen jemanden zu töten, was er eigentlich gar nicht wollte. Kazuto lachte, ehe er die Wiese als Ort vorschlug. Kiretsu nickte und erhob sich bereits. "Dann los", sagte er einfach und ging bereits richtung Ausgang. Er war bereit und wollte auch nicht unbedingt noch länger warten. Geduld war wohl nicht immer ganz seine Stärke. Er freute sich wohl auch etwas, endlich wieder... zu kämpfen!

tbc: Wiese in der Nähe von Yugakure
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Reisladen   Mi 15 Mai 2013, 06:10

Eins war also mit dem Ort und der Sache mit dem Kleid einverstanden. Das war für mich irgendwie komisch. Ich hätte mich nie darauf eingelassen wenn ich ein Kleid hätte anziehen müssen. Vielleicht dachte Eins garnicht daran, dass er auch verlieren konnte. Letzendlich war mir das aber auch egal, immerhin war es ja nur ein kleiner, ich glaubte man konnte sagen, Trainingskampf.
Er stand auf und ging richtung Ausgang. Ich folgte seinem Beispiel und stand einige Sekunden später auch auf. Auf dem Weg nach draußen bezahlte ich noch schnell das Essen und verabschiedete mich von dem Ladenbesitzer.

tbc: Wiese in der Nähe von Yugakure
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Reisladen   

Nach oben Nach unten
 
Reisladen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Straße von Yugakure-
Gehe zu: